Licht der Hoffnung

Unsere Gottesdienste fallen aus, auch das Offenhalten der Kirche für das Gebet Einzelner wird Zunehmens immer schwerer zu verantworten. Trotzdem wollen wir das gemeinsame Gebet halten.

Gemeinsam mit inzwischen über 700 anderen evangelischen und katholischen Gemeinden entzünden wir jeden Abend um 19 Uhr die Osterkerzen in unseren Kirchen, halten Fürbittgebet und das Vaterunser, dazu ertönen um kurz nach 19 Uhr unseren kleinen Glocken (jeweils die Vaterunser-Glocke).

Auf Facebook oder Instagram unter @kirchengemeinde_reichenbach kann man das Anzünden und die brennende Kerze aus der Reichenbacher Kirche sehen. Die bisherigen Andachten kannst du dir in dieser Playlist ansehen: Playlist „Licht der Hoffnung“ auf YouTube.

Vor den Kirchen haben wir Briefkästen aufgestellt. Die sind für Ihre Gebetsanliegen gedacht – gern auch mittels den Postkarten, die wir neben den Briefkästen bereithalten: Welche Bitten möchten Sie an Gott richten? Und, um einen positiven Blick zu bekommen: Wofür sind Sie dankbar?

Das Ganze geht auch digital: hier können uns digital anonymisiert Nachrichten mit Fürbitten geschickt werden.

Wir möchten außerdem alle Interessierten dazu einladen, sich an der Aktion zu beteiligen: Um 19 Uhr eine Kerze ans offene Fenster stellen, das Vaterunser mitbeten. Gern auch ein, zwei Fürbitten in Richtung Himmel schicken.

Licht der Hoffnung 2020