Kirche vor Ort in Zeiten von Corona

Liebe Menschen in Lautertal und anderswo!

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar. Unsere Landeskirche hat daher Handlungsempfehlungen erlassen, vor deren Hintergrund wir leider gezwungen sind, auch unsere kirchengemeindlichen Angebote weitestgehend einzuschränken. Bis auf weiteres gelten folgende Regeln:

Kirchengemeindliche Veranstaltungen und Gemeindegruppen und -kreise finden nicht statt. Hiervon sind auch die Gottesdienste betroffen.

Trauerfeiern werden im engsten Familienkreis – unter Einhaltung der behördlichen Auflagen – durchgeführt. Hierzu sind auch die Bekanntmachungen in den kommunalen Schaukästen zu beachten.

Die Gemeindebüros sind für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Unsere Sekretärinnen sind zu den gewohnten Bürozeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Bei dringender persönlicher Vorsprache muss vorher telefonische Terminvereinbarung erfolgen.

Pfarrerin Mühlmeier, Pfarrer Scheunemann und Pfarrer Engelbrecht stehen für alle Anfragen telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis dafür, dass Hausbesuche nur in Notfällen und nur auf Anfrage gemacht werden.

Bleiben Sie trotzdem mit uns in Kontakt

über unsere Homepage, über die Schaukästen, über Telefon, per E-Mail und per Briefpost, über die regionale Presse.

Machen Sie mit bei der Aktion „Licht der Hoffnung“ (siehe Extra-Bericht) und achten Sie auf das Glockengeläut sonntags um 10.15 Uhr als Aufruf zum häuslichen Gebet und zur Fürbitte.

Schauen Sie auch auf die dekanatsweiten Angebote und Aktionen in Youtube, Facebook und anderen sozialen Medien: https://dekanat-bergstrasse.ekhn.de/aktuell.html

Seien Sie behütet und bleiben Sie gesund!

Das wünschen Ihnen Ihre evangelischen Lautertaler Kirchengemeinden – die Pfarrer/innen, die Sekretärinnen, die Küster/innen, die Kirchenmusiker/innen, die Gemeindepädagogin, die Kirchenvorsteher/innen und alle sonst irgendwie haupt-, neben-und ehrenamtlich Mitarbeitenden.