Bierbrauprojekt #1 erfolgreich beendet!

Am gestrigen Abend machte das schlechte Wetter der vergangenen Tage eine Pause, damit die Teilnehmer*innen des Bierbrauprojekts von Anfang März endlich die Früchte ihrer Arbeit ernten konnten.

Der Grill wurde angeschmissen und nach dem BYO-Prinzip (bring your own – bring dein eigenes) Salate, Brot und Fleisch zusammengetragen und geschwisterlich miteinander geteilt, nebenbei wurde noch der Grill von Pfr. Scheunemann eingeweiht.

Die Biere sind übrigens ziemlich hochwertig geworden und es sind für verschiedene Geschmäcker was dabei: „Bierbrauprojekt #1 erfolgreich beendet!“ weiterlesen

Reichenbacher Konfi-Wochenende – von Reformation und Medienrevolution, von #microandacht und dem Filmprojekt für den Vorstellungsgottesdienst

Am letzten Aprilwochenende haben die Reichenbacher Konfis gemeinsam über die Reformation nachgedacht und ihr Wissen darüber zusammengetragen. Besonders wurde die Bedeutung der Gutenberg-Erfindung des Buchdrucks für die Verbreitung der Reformation unter die Lupe genommen – und die damit einhergehende Bildungsinitiative, bei der vor Allem Philipp Melanchthon sich für ein flächendeckendes Schulwesen für Jungen und Mädchen einsetzte.

Unter dem Stichwort Medienrevolution wurde ferner über heutige Möglichkeiten nachgedacht und visioniert, welche Möglichkeiten es heute gibt, die frohe Botschaft in die Welt zu tragen. Die Gottesdienste der Heimatgemeinde per Smartphone live in die Wohnzimmer derer übertragen, die es nicht mehr zum Gottesdienst schaffen war nur eine der vielen Ideen, die von den Konfis als sinnvoll erachtet wurde. „Reichenbacher Konfi-Wochenende – von Reformation und Medienrevolution, von #microandacht und dem Filmprojekt für den Vorstellungsgottesdienst“ weiterlesen

Evangelischer Homebrew-Workshop – wir haben uns im Bierbrauen versucht!

Wir – das sind neun Damen und vier Herren, die sich am Samstag, dem 4. März zusammengefunden haben, um gemeinsam mit Pfr. Scheunemann herauszufinden, wie Bier entsteht.

Staubiges Malzschrot ist staubig.

Nach einer kurzen Erläuterung der einzelnen Herstellungsschritte (Maischen, Läutern, Hopfenkochen, Anstellen, Schlauchen) und einer Nase Malzduft ging es am späten Vormittag dann los: In drei Einkochautomaten wurden je 16 Liter Wasser auf Einmaischtemperatur gebracht (ca. 50°C). Dann wurden gut vier Kilo geschrotetes
Gerstenmalz hineingekippt. Spätestens hier wurde deutlich: Bierbrauen ist eine staubige Angelegenheit! „Evangelischer Homebrew-Workshop – wir haben uns im Bierbrauen versucht!“ weiterlesen